Fenster


 

Fenster, Balkon- und Terrassentüren laden Einbrecher ein

 

Fenster können meist mit einfachen Werkzeugen geöffnet werden. Hinzu kommt, dass viele Fenster und Türen gut zu erreichen sind. Die standardmäßigen Konstruktionen bieten hier keinen Schutz gegen Einbruch. Durch eine fachgerechte Nachrüstung kann der Einbruchsschutz der Fenster stark verbessert werden. Zu beachten ist, dass die Nachrüstungen von Fensterrahmen, Beschlägen und Verglasungen in ihrer Funktion aufeinander abgestimmt werden und fachgerecht eingebaut werden.


Fensterbeschläge und Fenstergriffe

Standardmäßig eingebaute Fenster sind mit Fensterbeschlägen ausgestattet, die keinen Einbruchsschutz haben. Spezielle einbruchhemmende Fensterbeschläge können bei Holz- oder Kunststofffenstern meist nachgerüstet werden.

Zusätzlich sollten immer abschließbare Fenstergriffe eingebaut werden. Wobei zu betonen ist, dass nur der Einbau der abschließbaren Fenstergriffe nicht hilft, da sie nicht gegen mechanisches Aufhebeln der Fenster sichern. Sie sollten immer in Kombination mit einbruchhemmenden Fensterbeschlägen eingebaut werden.


Aufschraubbare Zusatzschlösser

Aufschraubbare Zusatzschlösser sind in vielen Modellen erhältlich und können somit passend an allen Fenstern angebracht werden. Sie sind selbst bei Fenstern an denen andere Sicherungsmöglichkeiten nicht möglich sind, problemlos zu montierenTrotz der Bohrungen in den Fensterrahmen, werden sie von Vermietern akzeptiert, da der gewonnene Sicherheitsaspekt überwiegt. Einem mechanischen Aufhebeln der Fenster wird mit den Schlössern entgegengewirkt. Da die Schlösser aus der Nähe zu erkennen sind, haben diese bereits eine abschreckende Wirkung auf mögliche Einbrecher. Durch die einfache und schnelle Montage handelt es sich um eine kostengünstige und effiziente Sicherungsmöglichkeit. Hierbei ist zu beachten, dass die Zusatzschlösser immer an beiden Seiten des Fensters angebracht werden, um auch ein Aufhebeln über die Fensterbänder zu verhindern.

 

Vergitterungen

Bei häufig gekippten Fenstern, wie in Bädern, kann mit Hilfe einer Vergitterung ein dauerhafter Schutz trotz geöffneter Fenster erreicht werden. Beim Einbau der Gitter ist auf die Stabilität der Gitter zu achten. Desweiteren müssen die Gitter so verankert sein, dass sie gegen Demontage und Entfernung gesichert sind. Eine Einbruchsprüfung ist immer zu empfehlen um den Verbund zwischen Mauerwerk und Gitterkonstruktion sicherzustellen.


Kellerfenster

Handelt es sich bei den Kellerfenstern um Standardfenster können die gleichen Sicherungsmethoden wie oben erwähnt genutzt werden. Handelt es sich um Kellerfenster mit Stahllochblenden, ist darauf zu achten, dass diese stabil mit dem Mauerwerk verankert sind und nicht durch Krafteinwirkung geöffnet werden können. Zur zusätzlichen Absicherung ist der Einbau einer Riegel- oder Teleskopstange zu empfehlen.


Kellerlichtschacht

Kellerlichtschächte werden von Einbrechern gern als Einstiegsmöglichkeit genutzt. Hier sollte standardmäßig eine Rollrostsicherung eingebaut werden. Ist dies nicht möglich, ist das Anbringen von Abhebesicherungen an allen vier Ecken vorzunehmen. Diese sollten tief im Lichtschacht im Mauerwerk verankert werden.